Befristete Absenkung der Umsatzsteuer in der Zeit vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020; Auswirkung auf die Abrechnung der Wasserversorgung

Kategorie: Bekanntmachung VGem

Der Koalitionsausschuss der Bundesregierung hat am 3. Juni zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise unter anderem beschlossen, dass die Umsatzsteuersätze ab dem 1. Juli 2020 befristet bis zum 31. Dezember 2020 von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % abgesenkt werden.

 

Dies hat auch Auswirkung auf die jährliche Abrechnung der Wasserversorgung. Das heißt, dass die Jahresabrechnung für den Zeitraum 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020 neu mit 5 % (bisher 7 %) abgerechnet wird.

 

Eine unterjährige Zwischenabrechnung (z.B. durch Eigentümerwechsel) vor dem 1. Juli 2020, also in der Zeit vom 1. Januar 2020 bis 30. Juni 2020 wird noch mit dem alten Satz von 7 % berechnet. Eine Zwischenabrechnung vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 wird mit dem neuen Satz von 5% Umsatzsteuer berechnet.

 

Die Regelung hängt damit zusammen, in welchen Zeitraum die Wasserlieferung (Leistungserbringung) fällt. Die Wasserlieferung für die Jahresabrechnung (12 Monate) gilt erst zum Ende des Kalenderjahres (31. Dezember) als ausgeführt, somit ist für das gesamte Kalenderjahr (1. Januar bis 31. Dezember 2020) die neu verminderte Umsatzsteuer von 5 % anzuwenden.

 

Eine Zwischenablesung aller Wasseruhren ist somit nicht notwendig.

 

Marktbreit, 22.06.2020

VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT MARKTBREIT

 

Harald Kopp

Gemeinschaftsvorsitzender

 


Hinweis zu den Dateien:

Für die Ansicht von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Betrachter.

Einen freien PDF-Betrachter bekommen Sie hier.

Öffnungszeiten der VGem

nach vorheriger Terminvereinbarung

08.00 Uhr - 12.00 Uhr (Mo. - Fr.)
13.30 Uhr - 15.30 Uhr (Mo.)
14.00 Uhr - 18.00 Uhr (Do.)
 

Verwaltungsgemeinschaft Marktbreit

Marktstraße 4
97340 Marktbreit
Telefon: 0 93 32 / 4 05 - 0
Telefax: 0 93 32 / 4 05 - 9999